Auf der Mörlifluh war wohl der Hochadel zuhause

| Di, 06. Feb. 2018

Auf der Burg im Gebiet Mörlifluh bei Tschoppenhof lebten früher vermutlich Hochadlige. Darauf deuten die historischen Funde hin, wie Kantonsarchäologe Reto Marti an einem Vortrag erklärte. Neben Rittersporen aus dem 10. Jahr­hundert haben die Forscher in den Hängen etwa auch Pfeilspitzen gefunden.

Die Burgstelle ist erst vor rund zwei Jahren entdeckt worden. Was in den Wäldern und in den Höhenlagen passierte, bleibt ohne konkrete Hinweise im Verborgenen. Umso wichtiger seien daher die ehrenamtlichen Späher, wie Archäologe Marti gegenüber der «Volksstimme» ausführte.

Mehr dazu in der «Volksstimme» vom Dienstag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote